Öffne dein Herz

Ich sehne mich nach dir
Wie schön ist es, die Wärme deiner Hände zu spüren
in den eiserne kalten Nächten, in der dunklen Ecke der Straße
oder in der toten Stille hinter den verschlossenen Türen vor dem Gefängnis
oder
oder
Verdammt, ich sehne mich nach dir
Ohne zu wissen, das es dich gibt
Oh nein, bitte warte
Töte nicht meine Träume heute Nacht
Wir sind alle so einsam
o nein, schließe deine Augen nicht
lass mich in dein Licht hinein
öffne dein Herz
Ich bin nur ein Seeschmetterling

22.02.2014

Zentralgefängnis Sofia, Bulgarien

mrtglryz

 

 

mrtglryz

BIN KURDE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen